Unser Leistungsangebot

Sie haben eine innovative Produktidee oder benötigen neue Geräte oder Maschinen?

Für überraschend viele Projekte gibt es Geld vom Staat. In einem ersten Schritt Ansprüche auf Förderung zu prüfen lohnt sich – unter Einbindung kooperierender Fördermittelberater und Banken unterstützen wir Sie dabei gern!

Zudem beraten wir Sie zu steuerlichen Aspekten staatlicher Zuwendungen. Diese lassen sich in nicht steuerbare Zulagen und steuerpflichtige Zuschüsse unterteilen. Für steuerpflichtige Zuschüsse kann bei Bedarf eine Sofortversteuerung vermieden und statt dessen die Versteuerung zeitlich gestreckt werden.

„Ohne Kredit gibt es keinen wirtschaftlichen Fortschritt – das wissen wir – und das Geld, auch das fremde, ist der Heizstoff der Wirtschaft und der Unternehmen. Dazu muss man Entscheidungen treffen – die richtigen werden belohnt und die falschen bestraft – und viel hängt davon ab, wie das Unternehmen finanziert wird.“ André Kostolany

Finanzierungsmaßnahmen mittels Kapitalzuführung von außerhalb des Unternehmens (Außenfinanzierung), lassen sich nach der rechtlichen Stellung der Kapitalgeber in Eigenfinanzierung, Fremdfinanzierung und mezzanine Finanzierungsformen unterteilen. Unter Expansion-Finanzierung wird im Allgemeinen die Bereitstellung von Venture Capital in der Wachstumsphase eines Start-Ups verstanden. Die Wachstumsphase schließt sich an die First-Stage-Phase (First-Stage-Finanzierung) an und lässt sich in die Second-Stage-Phase und die Third-Stage-Phase unterteilen.

Und bei allen Finanzierungsvarianten gilt es, entsprechende steuerliche Aspekte zu berücksichtigen! Wird durch einen Gesellschafterbeitritt der steuerliche Verlustvortrag gefährdet? Lässt sich für den Gewinn aus einer erfolgreichen Sanierung eine Steuerbegünstigung erlangen? Welche Auswirkungen hat die Zuführung von Fremdkapital für die künftige Gewerbesteuerbelastung? Lässt sich Kapital aus dem Familienkreis steuerlich optimiert mobilisieren? Auf diese und viele weitere Fragen, erhalten Sie von uns passgenaue Antworten!

Ihre Geschäftsaktivitäten umfassen bereits mehrere Gesellschaften, wobei deren Struktur eher ungerichtet „historisch gewachsen“ ist? Dann sind Sie für eine sinnvolle Neuordnung unter betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Aspekten bei uns an der richtigen Adresse!

Möglicherweise ist die Errichtung einer Holdingstruktur zielführend, um steuergünstig Beteiligungserträge zu poolen und sie (teilweise) zur Projektfinanzierung wieder auszureichen. Dabei sollen Risiken und etwaige ungünstige Entwicklungen einzelner Töchter möglichst nicht auf die übrigen Unternehmensgruppe durchschlagen. Dabei geht es u. a. um die Frage des Abschlusses von Ergebnisabführungsverträgen unter Beachtung zahlreicher steuerlicher Fallstricke.

Auch bei zahlreichen anknüpfenden Fragestellungen beraten wir Sie gern, beispielsweise:

  • Umsetzung einer Führungs-Holding zur Sicherung des Vorsteuerabzugs der Holding-Kosten
  • Umsatzsteuerliche Optimierung der Leistungsbeziehungen in der Unternehmensgruppe mit der sog. „umsatzsteuerlichen Organschaft“
  • Errichtung einer „Familien-Holding“, beispielsweise um den Nachwuchs an das Unternehmerleben heran zu führen
  • Schenkungssteuerlich günstige Einleitung der Unternehmensnachfolge

Ihre Vorteile

Unser Team verfügt über eine hervorragende Ausbildung in der Steuer- und Unternehmensberatung. Sie können das Know-how unserer Spezialisten dafür nutzen, Ihre Unternehmensgruppe optimal aufzustellen.